Erkrankungen

Herzschwäche (Herzinsuffizienz)

    Eine Herzschwäche kann Folge von anhaltenden Herzrhythmusstörungen, eines unbehandelten Bluthochdruckes, eines Herzinfarktes, einer Herzmuskelerkrankung, einer Herzmuskelentzündung, einer Herzklappenerkrankung sein. Die Herzschwäche führt zu einer Leistungsminderung, Atemnot und Beinödemen. Eine Herzschwäche lässt sich mit dem Herzultraschall nachweisen. Durch eine Herzkatheteruntersuchung wird die Durchblutung der Herzkranzgefäße geklärt. Die Herzinsuffizienz-Behandlung basiert in den meisten Fällen zunächst auf Medikamente, die die Grunderkrankung behandeln! Zusätzlich kommt der spezifischen Therapie der Grunderkrankung eine große Bedeutung zu. Bei hochgradiger Herzmuskelschwäche kann die Implantation eines speziellen Herzschrittmacher und/oder eine Defibrillators notwendig werden.

    wörtprässdisain

    CardioPraxis