VORSORGE-CHECK HERZ-KREISLAUF

Zur Prävention, Früherkennung und laufender Kontrolle – besonders bei:

  • Gesundheitschecks gesundheitsbewusster Menschen
  • privaten und beruflichen Dauerstresssituationen
  • funktionellen Herzbeschwerden wie Herzklopfen, Herzrasen oder Herzstolpern
  • Menschen mit familiärer Vorbelastung von Herz-Kreislauferkrankungen
  • Patienten mit besonderen Risikofaktoren, z.B. Bewegungsarmut, Stress, Diabetes, Rauchen oder Übergewicht

 

Fit und gesund in jedem Lebensalter – die Früherkennung ist entscheidend.

Unser Vorsorgeprogramm Herz-Kreislauf beinhaltet eine ausführliche Untersuchung Ihres gesamten Herzkreislaufsystems, einschließlich des Gefäßsystems und der Lungenfunktion sowie optional ein Röntgenbild des Thorax. Zudem untersuchen wir Sie auf Bluthochdruck, Herzrhythmusstörungen und Stoffwechselerkrankungen.

Nur ein frühzeitiges Erkennen von Risikofaktoren und Erkrankungen ermöglicht eine dauerhafte Leistungsfähigkeit und Gesundheit in Beruf und Sport!

Unser Herz-Kreislauf-Check beinhaltet folgende Leistungen:

12-Kanal-EKG, Herzultraschall, Belastungs-EKG, Lungenfunktionsanalyse, Bestimmung des Knöchel-Arm Index, Herzultraschall unter Belastung (Stressecho), Ultraschalluntersuchung der Gefäße (Hals/Brust/Bauchaorta/Becken-Leiste), ausführliche Beratung und Abschlussbericht, Langzeit EKG, Langzeit Blutdruck , Labordiagnostik (optional)

Abrechnung mit der Krankenkasse

Die Vorsorgeuntersuchung und die Durchführung eines Leistungstests sind nicht im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkasse enthalten und somit privatärztliche Untersuchungen. Diese orientieren sich an der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) und werden bei Privatversicherten durch die private Krankenkasse erstattet.

nach oben >>


VORSORGE-CHECK SCHLAGANFALL

Schlaganfall-Check:

Mit dem Vorsorge-Check Schlaganfall können wir typische Wegbereiter eines Schlaganfalls wie Arteriosklerose, Herzrhythmusstörungen und individuelle Risikofaktoren bei Ihnen frühzeitig erkennen.

 

Frühzeitige Vorsorge erkennt und minimiert Ihr Schlaganfall-Risiko!

Ein Schlaganfall entwickelt sich nicht, wie allgemein vermutet, plötzlich und unerwartet, sondern bahnt sich häufig über Jahrzehnte an. Häufigste Ursachen von Schlaganfällen sind hoher Blutdruck, Herzrhythmusstörungen und arteriosklerotische Gefäßveränderungen.

Elastische Gefäßwände werden zunehmend starr. Es bilden sich Ablagerungen und die Gefäße verengen sich. Letztlich kommt es zum Schlaganfall.

Das Vorsorgeprogramm Schlaganfall beinhaltet neben einem ausführlichen Vorgespräch über aktuelle Beschwerden, Ihre Vorerkrankungen und familiäre Risikofaktoren, detaillierte Ultraschalluntersuchungen. Wir prüfen Ihre Halsarterien, einschließlich der Gefäßinnenschicht (Intima Media Vermessung) und das Herz. Zudem untersuchen wir Sie auf Bluthochdruck und Herzrhythmusstörungen.

 

Leistungen und Kosten

Unser Schlaganfall-Check beinhaltet folgende Leistungen: körperliche Untersuchung, 12-Kanal-EKG, Herzultraschall, Ultraschalluntersuchung der Halsarterie, ausführliche Beratung und Abschlussbericht, Langzeit EKG, Labordiagnostik (optional)

Abrechnung mit der Krankenkasse

Die Vorsorge Untersuchung und die Durchführung eines Leistungstests sind nicht im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkasse enthalten und somit privatärztliche Untersuchungen. Diese orientieren sich an der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) und werden bei Privatversicherten durch die private Krankenkasse erstattet.

 

Wann ist ein Vorsorge-Check Schlaganfall zu empfehlen?

Zur Prävention, Früherkennung und laufender Kontrolle, besonders bei Herzrhythmusstörungen, Vorhofflimmern sowie Herzstolpern.

Zudem bei:

• Diabetes mellitus
• Übergewicht, erhöhten Blutfettwerten
• Bluthochdruck
• Durchblutungsstörungen
• anlagebedingter und altersbedingter Gefäßwandschwäche
• Dauerstress
• einsetzender Menopause
• koronarer Herzerkrankung
• Herzinsuffizienz
• Sportler

nach oben >>


INFARKTRISIKO RECHNER

Für den Schnelltest benötigen Sie neben einigen allgemeinen Angaben zu Körperdaten und Lebensweise lediglich Ihren systolischen (oberen) Blutdruckwert. Sie erhalten sofort eine Auswertung.

Hinweise zum Herzinfarkt Risiko-Rechner

Unser Risiko-Rechner schätzt Ihr individuelles Risiko, im Verlauf der nächsten 10 Jahre einen Herzinfarkt (Myokardinfarkt) zu erleiden Die statistische Berechnung basiert auf den Daten der sog. PROCAM-Studie aus Deutschland mit 50.000 Teilnehmern im Alter von 16-65 Jahren. Wenn Sie in der Vergangenheit bereits einen Herzinfarkt oder Schlaganfall erlitten haben, an Angina pectoris leiden oder wissen, dass Sie bereits gefäßkrank sind, gelten Sie ohnehin als Herzinfarkt-Hochrisikopatient. Eine Risikoabschätzung ist in diesem Fall nicht mehr notwendig.

nach oben >>


KARDIOLOGISCHE SPORTTAUGLICHKEITSUNTERSUCHUNG

Regelmäßige Bewegungen und Ausdauersport spielen eine entscheidende Rolle zur Vorsorge von Herz- Kreislauferkrankungen und zur Verbesserung der Langzeitprognose bei Menschen mit Risikofaktoren sowie bekannten Herz- Kreislauferkrankungen.

Wer mit Sport beginnt, sollte eventuelle Risiken genau kennen, um sich nicht einer Gefährdung des Herz- Kreislaufsystems durch Sport und Training auszusetzen.

Mit Kenntnis ihrer persönlichen Leistungsfähigkeit können sie auch ihre sportlichen Belastungsgrenzen besser einschätzen.

 

Unsere Sporttauglichkeitsuntersuchung beinhaltet eine Erhebung der Vorgeschichte, eine körperliche Untersuchung des Herzens, eine Farbdopplerechokardiographie und ein standardisiertes Ruhe- und Belastungs- EKG.

Bei der Farbdopplerechokardiographie handelt es sich um die Ultraschalluntersuchung des Herzens. Es können Herzmuskulatur und Herzklappen genau dargestellt und in ihrer Funktion untersucht werden. Auch kann das Herz gesamt und in seinen Einzelbereichen vermessen werden. Mit der Farbdoppleruntersuchung wird zusätzlich die Strömungsgeschwindigkeit des Blutes im Herz und an der Herzklappe untersucht.

Mit dem Belastungs- EKG werden eventuelle Risiken wie Bluthochdruck, Durchblutungsstörungen der Herzkranzgefäße oder Rhythmusstörungen aufgedeckt sowie die individuelle Leistungsfähigkeit ihres Herz- Kreislaufsystems gemessen.

Damit können sie ihre sportliche Aktivitäten sicherer und effektiver gestalten.

 

Wann ist eine kardiologische Sporttauglichkeitsuntersuchung zu empfehlen?

Zur Bestimmung der Sporttauglichkeit und Leistungsfähigkeit – besonders bei

  • Sportbeginn nach Herz- Kreislauferkrankungen
  • Sportbeginn bei bestehendem Übergewicht
  • Sportbeginn ab 40
  • Sportlern, besonders bei Leistungssportlern und Tauchern
  • Gesundheitsbewussten Menschen

 

nach oben >>


wörtprässdisain

CardioPraxis